Kirschenkönigshaus 2019/2020

Um die enorme Bedeutung der Kirsche für die Region mit der Welt zu teilen, bedarf es ein aufgewecktes, engagiertes Königshaus. Dieses muss nicht nur anmutig und höflich erscheinen, sondern auch reiselustig sein. 

Da wird schnell klar: Dieses Jahr ist ein besonderes Jahr! Wir möchten allen Hoheiten und auch Kandidatinnen die Chance geben, unsere wunderschöne Region zu repräsentieren, sich persönlich weiterzuentwickeln und Kontakte zu knüpfen. Das amtierende Kirschenkönigshaus 2019/2020 mit Kirschenkönigin Sophia und Ihren Prinzessinnen Anna und Anastasia wird in diesen außergewöhnlichen Zeiten nicht im Juli zur eigentlichen 54. Kesperkirmes (die bereits abgesagt wurde) inthronisiert. Sie werden gemeinsam noch ein Jahr amtieren und somit wird erst zur nächsten stattfindenden Kesperkirmes im Juli 2021 ein neues Königshaus gekrönt. Die drei diesjährigen Kandidatinnen Antonia, Martha und Samira werden dem amtierenden Königshaus ab jetzt zur Seite stehen und sie tatkräftig unterstützen, um unsere Kirschenstadt und Umgebung über die Landesgrenzen hinaus zu repräsentieren. Da Veranstaltungen in der üblichen Form in der nächsten Zeit nicht durchgeführt werden können, wird das Königshaus und die Kandidatinnen unsere Region in der nächsten Zeit vermehrt in den sozialen Medien repräsentieren.

Die Thronfolgerinnen 2020

Antonia Niemeier:

Ich bin Antonia Niemeier und 24 Jahre alt. Geboren und aufgewachsen bin ich in Witzenhausen und Kleinalmerode, jetzt lebe ich in Hessisch Lichtenau. Im Sommer 2017 habe ich meine Ausbildung zur Ergotherapeutin abgeschlossen und bin seit dem in diesem Beruf tätig. Privat gebe ich, im Rahmen der DLRG, Schwimmunterricht für Anfänger und Fortgeschrittene Kinder, weiterhin engagiere ich mich bei der Jugendförderung in Witzenhausen. Zum Ausgleich gehe ich am Wochenende gerne reiten, vor allem draußen im Gelände, wandern und lese auch gern. Schon immer fand ich die Kirschkönigin interessant. Sie repräsentiert und vertritt unsere schöne Region mit ihren zahlreichenVorzügen und Werten nach außen . Ich habe vor einigen Jahren schon einmal darüber nachgedacht zu kandidieren, mich aber dann doch dagegen entschieden. In letzter Zeit bin ich eher zufällig auf das Thema Kirschenkönigin gestoßen und von verschiedenen Seiten angesprochen worden, sodass ich mich dieses Jahr dafür entschieden habe doch zu kandidieren und mein Glück zu versuchen.

Marta Schönert:

Mein Name ist Martha Schönert, ich bin 27 Jahre und wohne in Ermschwerd. Neben meinem Beruf als Gesundheits-und Krankenpflegerin, engagiere ich mich sehr gerne ehrenamtlich, unter anderem als Helferin im Katzenhaus des Tierschutzverein Witzenhausen e.V. Ausserdem bin ich jede freie Minute in der Natur zum wandern oder Rad fahren.Nach 8 Jahren in Hannover, hat es mich zurück in meine Heimat gezogen. Hier ist einfach der schönste Flecken Erde, den ich mir vorstellen kann. Witzenhausen bietet so viel. Hier bekommt man Regionalität, wunderschöne Natur, nette Menschen, attraktive touristische Angebote, tolle Feste und die besten Kirschen auf der Welt! Ich möchte Kirschenkönigin werden, weil ich Witzenhausen mit Stolz vertreten und zeigen möchte, wie wichtig und schön das Ehrenamt ist.

Samira Michelle Winter:

Mein Name ist Samira Michelle Winter, ich bin 18 Jahre alt und wohne in Roßbach.Ich besuche die Fachoberschule der Beruflichen Schulen Witzenhausen mit Schwerpunkt Wirtschaft und Verwaltung.Meine Hobbys sind tanzen, singen und mich mit meinen Freunden zu treffen.Ich bin fröhlich, aufgeschlossen und würde gerne ehrenamtlich helfen.Seit ich ein kleines Kind war, bin ich ein großer Fan des Witzenhäuser Kirschen-Königshauses und mein größter Traum ist es Witzenhausen und seine Ortschaften als Kirschenkönigin repräsentieren zu dürfen.Samira